Freizeitangebote
 Bezirk Oberfranken
 

Museum der Deutschen Spielzeugindustrie

Veranstalter: Museum der Deutschen Spielzeugindustrie
Wo: Neustadt bei Coburg

Wer von uns hat in seiner Kindheit nicht einen Teddybären oder eine Puppe gehabt und damit gespielt? Und wer hat sich dabei nicht gefragt, wie es im Innern dieses Spielzeugs wohl aussehen mag? Darauf und auf viele andere Fragen will das Museum der Deutschen Spielzeugindustrie Antwort geben.

 

Mit nachempfundenen Werkstätten ab der Jahr- hundertwende wird die Entwicklungsgeschichte der Spielzeugherstellung anhand der Verarbeit- ungstechniken von Holz, Papiermaché, Pappe und modernem Kunststoff über einem Zeitraum von etwa 250 Jahren anschaulich gezeigt.

Diese Werkstätten geben auch einen Einblick in die Lebens- und Arbeitsbedingungen dieser spe- zialisierten Berufe. Im weiteren Verlauf werden alle Zulieferer- und weiterverarbeitenden Berufe der Spielzeugindustrie vorgestellt. Das abschließ- ende Aufzeigen zusätzlicher, heimischer Berufe rundet das Bild ehemaliger oder noch existieren- der Industriezweige in Neustadt ab.

 

Das Kindermuseum enthält die kindgerechte Darstellung der Entwicklung der Spielzeugin- dustrie unter dem Thema “Die Werkstatt des Weihnachtsmannes”, ferner Märchenszenen und neuzeitliche und historische Dekorationen heim- ischer Hersteller.

 

Stellen Sie sich vor, etwa 800 Menschen aus rund 100 Ländern und Gebieten der Erde würden sich an einem Ort treffen, um dort mit ihrer regional-typischen Kleidung ihre Herkunft zu vertreten - diese kunterbunte Vielfalt, dieses schier unerschöpfliche Reservoir an Farben, Formen, textilen Materialien und Accessoires wird mit der Trachtenpuppen-Sammlung lebendig.

 

1930 wurde der Grundstock dieser Sammlung gelegt, mit der Idee, einheitliche, von der heim- ischen Industrie produzierten Puppenkörper von Sachkundigen der ganzen Welt originalgetreu, vollständig und “gebrauchsfähig” bekleiden zu lassen. Im Laufe der Zeit kamen aber auch ältere und neuere Souvenir-Trachtenpuppen hinzu.

Die einzigartige Sammlung wurde thematisch neu geordnet. Den ursprünglichen völkerkundlichen Charakter betonend, soll sie die unterschiedlichen Bekleidungsformen Europas und der Kontinente vorstellen. Ferner werden historische, politische, volkskundliche und kostümgeschichtliche Themenbereiche und ihr Einfluss auf das Trachtenwesen aufgezeigt.

 

Öffnungszeiten

Di. bis So. 10 - 17 Uhr

(Pfingstmontag geöffnet)

Einlass bis 16.15 Uhr

 

weiteres:

  • Wechselausstellungen mit Begleitprogramm
  • Märkte und Börsen
  • Museumspädagogische Veranstaltungen für Kinder und Erwachsende
  • ein-wöchiges, gesondertes Veranstaltungsprogramm zum jährlichen Puppenfestival der Stadt Neustadt mit Sonderöffnungszeiten
  • Museumsshop
  • behindertengerechte Einrichtungen
  • verbilligter Eintrittspreis für Gruppen
  • Führungen auf Voranmeldung

Daten

Barrierefrei: Ja
Kinderfreundlich: Ja
Straße: Hindenburgplatz 1
PLZ: 96465
Stadt: Neustadt bei Coburg
Landkreis: Coburg
Telefon: 09568/5600
Fax: 09568/89490
E-Mail: spielzeugmuseum-neustadt@t-online.de
Homepage: www.spielzeugmuseum-neustadt.de
Einloggen

Passwort vergessen?

Logokarte Oberfranken
Mitmachen

Ihre Familie, Ihr Unternehmen oder Ihre Einrichtung fehlen noch?

Mehr Information Jetzt neu anmelden